Die Landesleitung des BSBD-NRW ist zu Gast an der Universität Köln und nimmt zum Thema: „Herausforderungen des Jugendstraf- und des Jugendarrestvollzuges“, Stellung.

Die Wissenschaft als solche und das Bemühen der Politik in allen Ehren, doch jede wirklich fundierte Erörterung über den Vollzug muss von den Pragmatikern begleitet werden!

Aus Vorträgen und theoriegeleiteten Fortbildungen erwachsen nur allzu oft politische Begehrlichkeiten und gesellschaftliche Erwartungshaltungen, die mit der tatsächlichen Vollzugsrealität, mit den Möglichkeiten und Grenzen unserer Kolleginnen und Kollegen nur wenig gemein haben.

Der BSBD und deren Mandatsträger stehen mit Herzblut für unsere Interessen ein und versuchen stets im Anspruch zwischen politisch verblendeter Utopie und vollzuglicher Realität zu vermitteln.

Dierk Brunn

Foto im Beitrag © BSBD NRW

zum Weiterlesen bitte hier klicken: http://www.bsbd-nrw.de/aktuelles/aktuelles-bsbd/816-ein-weiterer-termin-um-unsere-interessen-zu-vertreten

BSBD NRW

Von BSBD NRW

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.