2. Sitzung der interministeriellen Arbeitsgruppe

Austausch zu Attraktivitätsoffensive

Die interministerielle Arbeitsgruppe zum Thema „Gestaltung der Arbeitszeit“ hat sich heute (16.12.2020) zu einer zweiten Sitzung getroffen. Auf Grund der aktuellen Corona-Pandemie fand die Sitzung digital statt. Der DBB NRW hat gemeinsam mit den Gewerkschaften mit Vertreterinnen und Vertretern einzelner Ministerien über die Themen Langzeitarbeitskonten, Verfallschutz von Überstunden und Mobiles Arbeiten gesprochen. Der DBB NRW konnte dabei seine Positionen deutlich machen. Eine Fortsetzung der Gespräche soll im Frühjahr 2021 in großer Runde unter anderem mit Ministerpräsident Armin Laschet und Finanzminister Lutz Lienenkämper stattfinden.

Auf Seiten der Landesregierung nahmen Vertreterinnen und Vertreter der Staatskanzlei, der Ministerien der Finanzen, des Innern und der Justiz sowie des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration teil.

Von Seiten des DBB NRW Beamtenbund und Tarifunion Nordrhein-Westfalen nahmen am Gespräch teil: Roland Staude, 1. Vorsitzender, Jutta Endrusch, 2. Vorsitzende, Himmet Ertürk, Stellv. Vorsitzender, Erich Rettinghaus, Stellv. Vorsitzender, Andrea Sauer-Schnieber, Stellv. Vorsitzende.

zum Weiterlesen bitte hier klicken: https://www.dbb-nrw.de/aktuelles/news/austausch-zu-attraktivitaetsoffensive/

DBB NRW

Von DBB NRW

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.