Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Nach diesem strapaziösen und mental fordernden Jahr haben wir uns wohl alle eine ruhige, besinnliche Zeit über Weihnachten verdient. Die Corona-Pandemie hat dem ohnehin schweren Dienst im Strafvollzug nochmals eine weitere Belastung hinzugefügt.

Der BSBD NRW bedankt sich für Ihre Treue, die Sie uns im zurückliegenden Jahr bewahrt haben. Die hohen Zugriffszahlen belegen ein großes Interesse an unseren Veröffentlichungen und Informationen. Die Ausweitung des Themenspektrums ist dabei gut angekommen. Gerade diese breitere thematische Aufstellung sorgt für ein wachsendes Interesse.

Vollzug wird nicht im luftleeren Raum gestaltet. Er ist von den gesellschaftlichen Rahmenbedingungen abhängig. Deshalb müssen wir uns auch mit Dingen befassen, für die in steigendem Umfang Steuergelder aufgewendet werden. Auch der Staat kann den Euro nur einmal ausgeben. Würden wir diesen Bereichen keine Aufmerksamkeit widmen, wären für unsere berechtigten Interessen sehr schnell keine Ressourcen mehr vorhanden.

Für alle Kolleginnen und Kollegen, die an den Feiertagen für unser aller Sicherheit im Einsatz sein werden und die das Funktionieren des Vollzuges auch in dieser Zeit sicherstellen, erhoffen wir einen störungs- und komplikationsfreien Dienstverlauf. Ihnen und Ihren Angehörigen wünschen wir trotz der aktuellen Beschränkungen ein frohes Weihnachtsfest.

Seien Sie herzlich gegrüßt

Ihre BSBD-Online-Redaktion

Bild: stock.adobe.com

zum Weiterlesen bitte hier klicken: http://www.bsbd-nrw.de/aktuelles/aktuelles-bsbd/898-gruesse-zu-weihnachten

BSBD NRW

Von BSBD NRW

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.