Im DBB NRW Magazin: Interview mit dem stellvertretenden Vorsitzenden der dbb Bundestarifkommission

Machen wir uns nichts vor, diese Einkommensrunde wird schwierig

Aus Anlass der bevorstehenden Tarifverhandlungen der Länder hat das DBB NRW Magazin Andreas Hemsing einige Fragen gestellt. Und der redet Klartext!

„Machen wir uns nichts vor. Wir wissen, wie schwierig diese Einkommensrunde wird“, so Hemsing, der als stellvertretender Vorsitzender der dbb Bundestarifkommission unmittelbar an den Verhandlungen beteiligt ist. Zugleich ist er auch Vorsitzender der DBB NRW Tarifkommission und Bundesvorsitzender der komba gewerkschaft.

Und er nennt auch den Grund: Der Konflikt um den Arbeitsvorgang, die Umsetzung der verfassungsgemäßen Besoldung in den Ländern und die generelle Situation der öffentlichen Haushalte.

„All das wird am Verhandlungstisch eine Rolle spielen. Unsere Forderungen sind, wie gesagt, berechtigt und moderat, so Andreas Hemsing. „Selbstverständlich brauchen wir für deren Durchsetzung den Rückhalt und das Miteinander der Beschäftigten sowie der Beamtinnen und Beamten. Mit Solidarität können wir viel erreichen.“

Am Ende appelliert er an alle Mitglieder im DBB NRW Beamtenbund und Tarifunion: „Lasst uns für die berechtigten Forderungen zusammenstehen!“

Außerdem in der aktuellen Ausgabe: DBB NRW im Gespräch mit Jörg Blöming, dem Sprecher der CDU-Landtagsfraktion des Unterausschusses Personal des Haushalts- und Finanzausschusses. Und: Die stellvertretende Vorsitzende der DBB NRW Frauenvertretung Tanja Küsgens verstärkt nun auch das Team bei den dbb frauen.

DBB NRW Magazin

Das Magazin wird allen Mitgliedern des DBB NRW Beamtenbund und Tarifunion zugestellt. Online steht es hier zur Verfügung.

zum Weiterlesen bitte hier klicken: https://www.dbb-nrw.de/aktuelles/news/machen-wir-uns-nichts-vor-diese-einkommensrunde-wird-schwierig/

Von DBB NRW

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: